Das Mondjahr 2020 – worauf du dich freuen kannst

Das Merkurjahr endet im März 2020 und macht Platz für das Jahr des Mondes. Unter dem neuen Jahresregenten ändert sich einiges: Die Gefühle stehen im Mittelpunkt, Erinnerungen und Emotionen, das Kind in uns sowie Mütterlichkeit und Familie.
Der Mond hat viel mehr Einfluss auf unser Leben, als wir denken. Er steuert die Gezeiten, ist mit seiner Anziehungskraft verantwortlich für Ebbe und Flut. Seit jeher werden ihm viele Eigenschaften in der Natur zugeschrieben. Bei den Römern wurde der Mond übrigens Luna genannt und als Göttin verehrt.
Im Jahr 2020 trifft sich Pluto mit Jupiter, zu bestimmten Zeiten zusätzlich mit Saturnia. Dieses Treffen findet nur alle paar Hundert Jahre statt. Darum behaupten einige Astrologen, dass es die Geburt eines neuen Zeitalters signalisiert. Neue Träume, Ziele und Gedanken werden gesetzt.
Besonders wichtig im Jahr des Mondes ist die Familie, die im Mittelpunkt steht sowie unsere Emotionen, Sehnsüchte und Wünsche. Der Erdtrabant ist nicht nur Herrscher über Ebbe und Flut, sondern astrologisch gesehen auch über unser Gefühlsleben, das nun in den Fokus rückt. Gefühle und Zärtlichkeit sind Trumpf im Mondjahr 2020, was uns zwar liebevoller, jedoch auch empfindlicher machen lässt.

Und hier kannst du das Ganze Dokument als PDF heunterladen